Hier ist eine Auflistung sämtlicher Datenbanken.


Donald Duck (537)


Donald Duck und Co. (62)
Die neue 100 Seiten Serie von EHAPA. Erscheinungsweise: Einmal im Monat.

Donald Duck, Die tollsten Geschichten von (Sonderheft) (6)
Das Die tollsten Geschichten von Donald Duck - Sonderheft erscheint seit 1965 und beinhaltete ursprünglich hauptsächlich Nachdrucke aus dem Micky Maus Magazin, bevorzugt vom 'guten Zeichner', welcher sich später als Carl Barks herausstellen sollte. Für die Wiederabdrucke überarbeitete die Redakteurin Erika Fuchs viele ihrer Übersetzungen stark nach. Im DDSH werden fast ausschließlich Geschichten aus dem Duck-Universum abgedruckt.

Donald Duck, Die tollsten Geschichten von (Spezial) (0)
Die tollsten Geschichten von Donald Duck Spezial erscheint seit September 2003 halbjährlich im Egmont Ehapa Verlag als Nebenreihe zu Die tollsten Geschichten von Donald Duck Sonderheft. Die 100-seitigen Paperbacks sind in der Regel einem Zeichner/Autoren gewidmet (Ausnahmen: Band 2, 4 und 7).

Ducktales Classics (4)


Entenhausen Edition (51)
Entenhausen Edition

LTB Classic Edition (4)


LTB Collection (6)


LTB Disneys beste Comics (12)
Unter diesem Titel erschienen von August 1988 bis Dezember 1989 insgesamt zwölf Bände, die Nachdrucke von Geschichten aus den Lustigen Taschenbüchern enthielten. Im selben Format wie das LTB kostet ein Band 6 Mark 20, bis der Preis des regulären LTBs auf DM 6,50 angehoben wurde. Die ersten beiden Ausgaben trugen noch den Titel "Die besten Comics", was ab Band #3 auf "Disneys beste Comics..." geändert wurde.

LTB Ducktales (4)
Das große Comeback: Ab September gibt es endlich neue DuckTales-Folgen im Fernsehen bzw. im Free-TV! In eine rdoppelbändigen Spezial-Edition gibt es hier die besten DuckTales Classics-Abenteuer. Eine Reise zurück in der Zeit und in die Abenteuer! Los geht es am 7. September!

LTB English Edition (10)


LTB Enten-Edition (64)
Die LTB-Reihe ist gewissermaßen einer der Goldesel von Ehapa. So entschied man sich 2000 bei Ehapa, in diesem Rahmen eine weitere Reihe herauszubringen. Wie der Titel "Enten-Edition" schon vermuten lässt, sind ausschließlich Geschichten mit den Ducks enthalten, da diese sich in Leserbefragungen und -Wertung deutlich besser wegkamen als jene mit Micky Maus. Auffallend häufig wurde in diesem unregelmäßig erscheinenden Format bisher das Thema "Phantomias" totgetreten. Auf knapp 340 Seiten werden dem Leser für 4,95 EUR unveröffentlichte Geschichten sowie Nachdrucke aus alten 100-Seiter-Ausgaben wie zum Beispiel dem Donald Duck-Heft geboten. Wie bei aktuellen LTBs und deren Ableger sind die Cover nichts besonderes - mal von Ausgabe #1 abgesehen, welches ein italienisches Cover verwendete.

LTB Exclusiv (3)


LTB Extra (5)


LTB Fantasy (6)
Neu Neu Neu ab 2013

LTB GALAXY (6)


LTB Geschenk (3)


LTB History (6)


LTB Jubiläumsausgabe (7)


LTB Jumbo Comics (0)


LTB Lustige Taschenbücher (831)
Die Ära eines der meistgelesensten Bücher Deutschlands, dem Lustigen Taschenbuch (LTB), begann im Oktober 1967, als der Ehapa Verlag eine neue Comic-Reihe auf dem Markt brachte. Das Vorbild für das LTB war zu Beginn das italienische "Classici di Walt Disney", in dem Geschichten aus dem "Topolino" in eine Rahmengeschichte gefasst und nachgedruckt wurden. Das LTB erschien zuerst alle drei Monate, nach einiger Zeit schwenkte man nach zwei auf anderthalb und dann in den monatlichen Rythmus ein. Seit 1994 erscheinen 13 Bände pro Jahr. Wie die "Classici di Walt Disney" wurden auch die Lustigen Taschenbücher zunächst abwechselnd bunt-schwarz/weiß gedruckt. Berlin erhielt die Nummern 116 und 117 erstmals farbig. Ab Nummer 119 wurde endlich komplett farbig und auch für das gesamte Bundesgebiet gedruckt. Ab Band 119 änderte sich auch das Logo, heutzutage befindet sich außerdem der Preis nicht mehr auf dem Cover. Deren Gestaltung änderte sich mit der Zeit.

LTB Mammut (0)


LTB Maus-Edition (11)
Die neue Reihe von LTB: Die Maus-Edition.

LTB Mega Magnum (0)


LTB Mini Pocket (10)


LTB Ostern (11)


LTB Präsentiert (6)


LTB Premium (24)


LTB REWE Edition (6)
LTB REWE Edition

LTB Sonderband (65)
Die erste Auskopplung aus der Lustigen Taschenbuch-Reihe startete im November 1994 mit einem leicht größeren Format. Die neue Serie mit jährlicher Erscheinungfolge trägt den Titel "Sonderband - Weihnachtsgeschichten". Lediglich Band #6 wurde aufgrund eines Fehlers 1999 nur in der Schweiz ausgeliefert und 2000 in Deutschland nachgeholt. Seit Ausgabe #3 setzte man auch bei diesem Format hier leider auf die inzwischen zum Standard gehörende 3-D-Coveroptik. Nicht umsonst wurde der Titel "Weihnachtsgeschichten" gewählt, so befasst sich jede Geschichte mit Weihnachten oder entsprechenden Themen. Fast ausschließlich werden in dieser gelungenen Reihe Stories aus Italien abgedruckt, was sich spürbar auf die Qualität und auch bei einem Vergleich mit der regulären LTB auswirkt. Möglicherweise hängt diese Tatsache auch damit zusammen, dass der Sonderband ein Format in deutscher Eigenregie ist und nicht von Egmont Dänemark stammt...

LTB Sonderedition (45)


LTB Spezial (91)
Nachdem die erste Auskopplung aus der LTB-Reihe, der LTB Sonderband Weihnachtsgeschichten sich seit 1994 wohl relativ gut verkaufte, startete man 1997 mit dem LTB Spezial eine weitere Reihe. Im Gegensatz zum Sonderband enhält jede Ausgabe fast nur Nachdrucke bereits erschienener Geschichten, oft aus alten Onkel Dagobert und Donald Duck-Ausgaben. Dieses Nachdruck-Prinzip wurde bis zur dritten Ausgabe beibehalten. Erstmals wurden unveröffentlichte Geschichten mit eingebunden. Zusätzlich wurde die vor langer Zeit im dänischen, länderübergreifenden LTB-Format abgeschaffte Vor- und Rahmengeschichte wiederbelebt, die bei Band vier dem italienischen "Superdisney No. 9 - Papergol" zugrunde lag. Zum Preis von 6,95 EUR erhält man eine meist gelungene Auswahl guter Geschichten von "damals". Auf knapp 500 Seiten werden so in unregelmäßigen Abständen und mit heutzutage recht werbewirksamen Titeln wie "Sagenhaftes Entenhausen" oder "Gangster, Gauner und Ganoven" weiterhin, großteils auf italienischen Produktionen basierend, ältere Geschichten aus LTB, Donald Duck und Onkel Dagobert sowie Panzerknacker & Co nachgedruckt.

LTB Ultimate Phantomias (30)


Micky Maus Edition (6)


Micky Maus Taschenbuch (13)


Onkel Dagobert (82)


Panzerknacker & Co (17)
Als Ableger des monatlichen Donald Duck-Heftes erschien ab Mai 1986 bei Ehapa das neue 100-Seiten-Format "Panzerknacker & Co". Enthielten die ersten Ausgaben größtenteils nur mittelmäßiges amerikanisches und dänisches Material in Form von 15-30 seitigen Geschichten, so druckte man ab Ausgabe #9 im selben Prinzip der Donald Duck oder Onkel Dagobert-Reihe drei Geschichten pro Heft ab, die insgesamt zu circa 80 Prozent aus italienischem Material bestanden. Unter diesen italienischen befinden sich geniale Zeitreisen und weitere Glanzstücke aus der Feder von Autoren wie Giorgio Pezzin, Brunco Concina oder Guido Martina mit Zeichnungen von Cavazzano, De Vita hin zu Romano Scarpa oder Alessandro Gottardo. Doch dieser Serie war kein langes Leben vergönnt, die Einstellung erfolgte mit Ausgabe 17. Nachdrucke finden sich heutzutage noch im LTB Spezial.

Tick, Trick & Track (0)
"Tick, Trick & Track" erschien mit zwölf Ausgaben 1980, im darauffolgenden Jahr wurden drei Hefte veröffentlicht. Dieses Format war mit einem Anfangspreis von 3 Mark eine Mischung aus Comicmagazin und Umweltkundebuch, in dem zumeist Geschichten vom Fähnlein Fieselschweif abgedruckt wurden.

U.F.F. Unternehmen Fähnlein Fieselschweif (0)
Ähnlich dem Ein Fall für Micky-Heft ist auch das "U.F.F" themenbezogen, hier dreht sich alles um das Fähnlein Fieselschweif, die Pfadfinderorganisation in Entenhausen. Neben Comics, die extra für das italienische Dependant "Giocanni Marmotte" geschrieben und von meist jüngeren Zeichnern gezeichnet wurden, sind noch diverse Rätsel- und Aktionsseiten enthalten. In der Mitte befanden sich meist Leserbriefe oder auch Informationen zu Tieren und Expeditionen. Da hier offensichtlich auf eine ganze bestimmte, eng begrenzte Zielgruppe abgezielt wurde, wurden auch die Geschichten nach dem Motto "Alles wird gut" und nach dem klischeehaften Bild einer Jugendclique aus schlechten Fernsehserien zugeschnitten. So gibt es einen Computerfreak, der als Meister am PC in der Lage ist, alles zu hacken. Oder Tick, Trick und Track, die drei Brüder, die in jeder Situation zusammenhalten. Einzige Lichtblicke in dieser Serie waren die Geschichten, an denen die "besseren Zeichner" wie zum Beispiel Corrado Mastantuono beteiligt waren. Für ältere Leser und Kenner guter Comics war das ganze wohl eher uninteressant und auch die Zielgruppe schien bei einem Preis von 4 Mark 50 zum Schluss hin die Lust daran verloren zu haben. Nach 18 Ausgaben, die zwischen 1996 und 1998 erschienen, wurde die Reihe eingestellt.