24.02.2020 19.09 Uhr
Herzlich willkommen auf Comic-Town.

Lexikon

Phantomime

Phantomime (ital. orig. Paperinika) ist Daisy Ducks Geheimidentität, wenn sie als Superheldin die Straßen betritt. Sie wurde 1973 von Guido Martina erfunden. Ihr Ursprung geht auf die Geschichte Phantomime und der Ariadnefaden (LTB 57) zurück, in der Dagobert Duck Frauen als unnütz und minderwertig bezeichnet. Von solchem Machismus empört, begibt sich Daisy zu Genia Gans, einer feministisch-emanzipatorischen Dame. Diese klügelt für ihre Freundin ein raffiniertes Kostüm aus, inklusive Cape, Maske, Brille, Gürtel mit Multi-Funktionen sowie ein Arsenal von verschiedenen technischen Wundern, die aus Daisy Duck Phantomime machen, die feministische Verfechterin des Gesetzes. Obwohl Daisy sonst für Phantomias schwärmt, ist dieser in diesem Fall für sie ein rotes Tuch. Nach der Veröffentlichung einiger weniger italienischer Comics in LTB und Nebenreihen sowie einger brasilianischer Geschichten in Minnie - Mehr Spaß für Mädchen endete Phantomimes Karriere in Deutschland und den nördlichen Ländern Europas zunächst, während sie in Brasilien in die Welle der Superhelden aufgenommen wurde. Erst im Juli 2008 führte Ehapa im LTB 379 die Superheldin wieder ein.

Folgende Ausgaben wurden mit dem Begriff "Phantomime" gefunden. (Limitiert auf 50 Ergebnisse)

» LTB Lustige Taschenbücher Nr. 057 (Phantomias gegen Phantomime)
» LTB Lustige Taschenbücher Nr. 057 (Phantomias gegen Phantomime)
» LTB Lustige Taschenbücher Nr. 057 (Phantomias gegen Phantomime)
» LTB Lustige Taschenbücher Nr. 057 (Phantomias gegen Phantomime)
» LTB Lustige Taschenbücher Nr. 466 (Phantomime kehrt zurück)


- zurück zur letzten Seite -