24.02.2020 17.57 Uhr
Herzlich willkommen auf Comic-Town.

Lexikon

Glückstaler

Der Glückstaler (auch Glückszehner, Glückskreuzer oder Nummer Eins genannt) ist Onkel Dagoberts erste selbstverdiente Münze, besteht aus Nickel und dient als sein Glücksbringer. Er verdiente ihn sich einst, indem er einem Mann die Schuhe putzte. Gundel Gaukeley versucht ihn ständig zu stehlen, um ihn im Vesuv mit anderen Münzen reicher Menschen (oder Enten) zu einem Amulett einzuschmelzen, mit dem sie zur mächtigsten Hexe der Welt wird. Der Glückstaler wirkt als einzelner Gegenstand ohne jeglichen materiellen Wert noch viel mehr als Symbol für das besagte Ideal, das sich Dagobert geschaffen hat. "Er ist Dagoberts Lebensspender und sein Lebenszweck, man könnte sagen, seine komplette Potenz ist eingeschmolzen in der unscheinbaren kleinen Münze. Wer ihm den Zehner nimmt, raubt ihm die Kraft", erklärt Frank Schätzing dieses Phänomen, das uns aus den Gundel Gaukeley-Geschichten wohl bekannt ist.

Folgende Ausgaben wurden mit dem Begriff "Glückstaler" gefunden. (Limitiert auf 50 Ergebnisse)

» LTB Lustige Taschenbücher Nr. 218 (Die Glückstaler-Allergie)
» LTB Lustige Taschenbücher Nr. 381 (Die dunkle Seite des Glückstalers)
» LTB Enten-Edition Nr. 014 (Der Glückstaler)


- zurück zur letzten Seite -